Costea Gherghina

Geboren

1955, Pietroşani, Kreis Prahova, Rumänien


STUDIUM

1978   Institut für Bildende Künste Nicolae Grigorescu, Bukarest, Rumänien; Studienklasse von Prof. Costel Badea

seit 1990   Mitglied der Union Bildender Künstler in Rumänien
seit 2009   Mitglied in der Internationalen Akademie für Keramik, Genf, Schweiz


EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2006    „Terra Incognita“, Nationalmuseum des Rumänischen Bauern, Bukarest, Rumänien
1998   Galerie Simeza, Bukarest, Rumänien
1993   Galerie Herriger, Erftstadt-Lechenich, Deutschland
1988   Galerie Galateea, Bukarest, Rumänien


GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2011–2012   Salon der Dekorativen Künste, Nationalmuseum Cotroceni, Bukarest, Rumänien
2011   „Künste in Bukarest, Rumänien“, Galerie Orizont, Bukarest, Rumänien
2011   „Ceramic Rendez-vous“, Galerie Galateea, Bukarest, Rumänien
2010   Mitglied der Internationalen Akademie für Keramik, Keramikmuseum Sèvres, Paris, Frankreich
2010   „Rumänische Keramik heute“, Kulturzentrum Palais Brâncoveneşti, Mogoşoaia, Rumänien
2005   Salon für Dekorative Kunst, Galerie Apollo, Bukarest, Rumänien
2004   „Verbrennung des Himmels“, Museum für Vergleichende Kunst, Sângeorz-Băi, Rumänien
2003   „Der Wald in der schlafenden Schönen“, Galerie Căminul Artei, Bukarest, Rumänien
2003   „OPTionen“ – acht Keramikkünstler in der Galerie Simeza, Bukarest, Rumänien
2001    Biennale „Feuerkünste“, Galerien im Nationaltheater, Bukarest, Rumänien
1998   „Rumänische Kunst“, Budapest, Ungarn
1996   Internationale Kunstbiennale, Nekkerhal Mechelen, Belgien
1992   „Nimagine“, Nîmes–Bagnols, Frankreich
1992   Internationale Triennale der Kunstkeramik, Kairo, Ägypten
1989   „Les Céramistes d’Europe“, Auxerre, Frankreich
1987   Internationaler Wettbewerb für Kunstkeramik, Faenza, Italien
1987   „Juwelen der Fantasie“, Jablonec, Tschechoslowakei
1986   Quadriennale der Dekorativen Künste, Erfurt
1982   Internationale Biennale für Kunstkeramik, Vallauris, Frankreich


PREISE

2011    Preis der Union Bildender Künstler, verliehen in der Ausstellung „Künste in Bukarest, Rumänien“
2001    Preis der Union Bildender Künste für Keramik, verliehen während der Biennale „Feuerkünste“, Bukarest, Rumänien


WERKE IN

Sammlung Ateliers d’Art de France; Nationalmuseum für Zeitgenössische Kunst, Bukarest, Rumänien; Museum für Vergleichende Kunst, Sângeorz-Băi, Rumänien; in privaten Sammlungen in Japan, Kanada, USA, Israel, Schweiz, Deutschland, Spanien, Russland, Rumänien